Datenschutz und Informationssicherheit

Grundsätze

Grundsätze zum Datenschutz der WGV

Für uns hat der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten oberste Priorität. Auf diese Weise schützen wir Ihre Privatsphäre und schaffen Vertrauen in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die WGV.

Datenschutz wird aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht und dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung abgeleitet. Jeder Mensch soll grundsätzlich selbst darüber entscheiden dürfen, wann er wem seine persönlichen Daten für welche Zwecke zur Verfügung stellt. Die gesetzliche Ausgestaltung dieser Rechte findet sich in verschiedenen Rechtsvorschriften wie z.B. der Europäischen Datenschutzgrundverordnung ( DSGVO ), dem Bundesdatenschutzgesetz oder dem Telemediengesetz.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit Sie bei der Antragstellung eingewilligt haben (z. B. Erhebung von Gesundheitsdaten) oder dies gesetzlich legitimiert ist. Darüber hinaus wird die Einhaltung der Datenschutzvorschriften durch unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten ständig überwacht. Falls Sie Auskünfte oder Erläuterungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, können Sie sich direkt an ihn wenden:

per Post:
Datenschutzbeauftragter
WGV Versicherungen
70164 Stuttgart
per E-Mail:
datenschutzbeauftragter@wgv.de

Wir empfehlen:

Auch bei Versicherungsunterlagen wie z.B. der Police oder Ihrer Mitglieds-, Vertrags-, oder Schadensnummer handelt es sich um vertrauliche Dokumente und Informationen, die grundsätzlich niemand anderes kennen sollte. Verwahren Sie die Dokumente daher stets an einem sicheren Ort und teilen Sie diese Informationen keinen unberechtigten Personen mit.

Allgemeine Hinweise zum Datenschutz

Allgemeine Hinweise zum Datenschutz der WGV Versicherungen

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die

Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.,
WGV-Versicherung AG,
WGV-Lebensversicherung AG und
WGV Rechtsschutz-Schadenservice GmbH

und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Gemeinsam Verantwortliche sind die

Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.,
WGV-Versicherung AG,
WGV-Lebensversicherung AG und
WGV Rechtsschutz-Schadenservice GmbH.

Sie erreichen uns unter folgender Adresse;

WGV Versicherungen
70164 Stuttgart

Telefon: 0711 1695-1500
Fax: 0711 1695-1100

E-Mail: kundenservice@wgv.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz – Datenschutzbeauftragter – oder per E-Mail unter:

datenschutzbeauftragter@wgv.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Darüber hinaus hat sich unser Unternehmen auf die „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“ (Code of Conduct) verpflichtet, die die oben genannten Gesetze für die Versicherungswirtschaft präzisieren. Diese können Sie im Internet unter www.wgv.de/datenschutz abrufen.

Stellen Sie einen Antrag auf Versicherungsschutz, benötigen wir die von Ihnen hierbei gemachten Angaben für den Abschluss des Vertrages und zur Einschätzung des von uns zu übernehmenden Risikos. Kommt der Versicherungsvertrag zustande, verarbeiten wir diese Daten zur Durchführung des Vertragsverhältnisses, z. B. zur Policierung oder Rechnungsstellung. Angaben zum Schaden benötigen wir etwa, um prüfen zu können, ob ein Versicherungsfall eingetreten und wie hoch der Schaden ist.

Der Abschluss bzw. die Durchführung des Versicherungsvertrages ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich.

Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken, z.B. für die Entwicklung neuer Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Die Daten aller mit den WGV Versicherungen bestehenden Verträge nutzen wir für eine Betrachtung der gesamten Kundenbeziehung, beispielsweise zur Beratung hinsichtlich einer Vertragsanpassung, -ergänzung, für Kulanzentscheidungen oder für umfassende Auskunftserteilungen.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Artikel 6 Abs. 1 b DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Ihre Gesundheitsdaten bei Abschluss eines Lebensversicherungsvertrages) erforderlich sind, holen wir Ihre Einwilligung nach Artikel 9 Abs. 2 a in Verbindung mit Artikel 7 DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien, erfolgt dies auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 j DSGVO in Verbindung mit § 27 BDSG.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein:

  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • zur Werbung für unsere eigenen Versicherungsprodukte und für andere Produkte der Unternehmen der WGV Versicherungen und deren Kooperationspartner sowie für Markt- und Meinungsumfragen,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch hindeuten können.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z.B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i.V.m. Art. 6 Abs. 1 c DSGVO.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen darüber zuvor informieren.

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Rückversicherer:

Von uns übernommene Risiken versichern wir bei speziellen Versicherungsunternehmen (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertrags- und ggf. Schadendaten an einen Rückversicherer zu übermitteln, damit dieser sich ein eigenes Bild über das Risiko oder den Versicherungsfall machen kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer unser Unternehmen aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt. Wir übermitteln Ihre Daten an den Rückversicherer nur soweit dies für die Erfüllung unseres Versicherungsvertrages mit Ihnen erforderlich ist bzw. im zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlichen Umfang. Nähere Informationen zu den eingesetzten Rückversicherern stellen Ihnen dieser hier zur Verfügung. Sie können die Informationen auch unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

Lebensversicherung:

Kraftfahrtversicherung:

Haftpflichtversicherung:

Wohngebäude-und Hausratversicherung:

Haus-und Wohnungsschutzbrief:

Krankenzusatzversicherung:

Sie können die Informationen auch unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

Vermittler:

Soweit Sie hinsichtlich Ihrer Versicherungsverträge von einem Vermittler betreut werden, verarbeitet Ihr Vermittler die zum Abschluss und zur Durchführung des Vertrages benötigten Antrags-, Vertrags- und Schadendaten. Auch übermittelt unser Unternehmen diese Daten an die Sie betreuenden Vermittler, soweit diese die Informationen zu Ihrer Betreuung und Beratung in Ihren Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangelegenheiten benötigen.

Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe:

Spezialisierte Unternehmen bzw. Bereiche unserer Unternehmensgruppe nehmen bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahr. Soweit ein Versicherungsvertrag zwischen Ihnen und einem oder mehreren Unternehmen unserer Gruppe besteht, können Ihre Daten etwa zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, für den telefonischen Kundenservice, zur Vertrags- und Leistungsbearbeitung, für In- und Exkasso oder zur gemeinsamen Postbearbeitung zentral durch ein Unternehmen der Gruppe verarbeitet werden. In unserer Dienstleisterliste finden Sie die Unternehmen, die an einer zentralisierten Datenverarbeitung teilnehmen.

Externe Dienstleister:

Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister.

Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, können Sie der Übersicht im Anhang sowie in der jeweils aktuellen Version auf unserer Internetseite unter www.wgv.de/docs/rechtliches/liste_personenversicherung.pdf entnehmen.

Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per Post. Gerne können Sie mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1695-1500 Kontakt aufnehmen.

Weitere Empfänger:

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden).

Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahren.

Betroffenenrechte

Sie können unter der o. g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung zu widersprechen.

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die gegen die Datenverarbeitung sprechen.

Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg
Königstr. 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 615541-0
Telefax: 0711 615541-15

E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft

Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass wir bei Abschluss eines Versicherungsvertrages oder im Rahmen der Schadenbearbeitung Daten zum Versicherungsobjekt (Fahrzeugidentifikationsdaten oder Adresse des Gebäudes) sowie Angaben zu Ihrer Person (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, frühere Anschriften) an die informa HIS GmbH übermitteln (HIS-Anfrage). Die informa HIS GmbH überprüft anhand dieser Daten, ob zu Ihrer Person und/oder zu Ihrem Versicherungsobjekt im „Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft“ (HIS) Informationen gespeichert sind, die auf ein erhöhtes Risiko oder Unregelmäßigkeiten in einem Versicherungsfall hindeuten können. Solche Informationen können nur aufgrund einer früheren Meldung eines Versicherungsunternehmens an das HIS vorliegen (HIS-Einmeldung), über die Sie ggf. von dem einmeldenden Versicherungsunternehmen gesondert informiert worden sind. Daten, die aufgrund einer HIS-Einmeldung im HIS gespeichert sind, werden von der informa HIS GmbH an uns, das anfragende Versicherungsunternehmen, übermittelt.

Nähere Informationen zum HIS finden Sie auf den folgenden Internetseiten: www.informa-his.de . Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per Post. Gerne können Sie mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1695-1500 Kontakt aufnehmen.

Datenaustausch mit Ihrem früheren Versicherer

Um Ihre Angaben bei Abschluss des Versicherungsvertrages (z.B. zur Mitnahme eines Schadensfreiheitsrabattes in der Kfz-Haftpflichtversicherung) bzw. Ihre Angaben bei Eintritt des Versicherungsfalls überprüfen und bei Bedarf ergänzen zu können, kann im dafür erforderlichen Umfang ein Austausch von personenbezogenen Daten mit dem von Ihnen im Antrag benannten früheren Versicherer erfolgen.

Bonitätsauskünfte

Wir übermitteln Ihre Daten (Name, Adresse und gegebenenfalls Geburtsdatum) zum Zweck der Bonitätsprüfung an die infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlung sind Artikel 6 Absatz 1 b und Artikel 6 Absatz 1 f der DSGVO. Übermittlungen auf der Grundlage dieser Bestimmungen dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Detaillierte Informationen zur infoscore Consumer Data GmbH im Sinne des Artikel 14 DSGVO, das heißt Informationen zum Geschäftszweck, zu Zwecken der Datenspeicherung, zu den Datenempfängern, zum Selbstauskunftsrecht, zum Anspruch auf Löschung oder Berechtigung etc. finden Sie unter folgendem Link: https://finance.arvato.com/icdinfoblatt .

Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per Post. Gerne können Sie mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1695-1500 Kontakt aufnehmen.

Automatisierte Einzelfallentscheidungen

Auf Basis Ihrer Angaben zum Risiko, zu denen wir Sie bei Antragstellung befragen, kann in einzelnen Fällen vollautomatisiert über das Zustandekommen des Vertrags entschieden werden.

Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit

Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 II 2 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Bei den Konzerngesellschaften

  • Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.,
  • WGV-Versicherung AG,
  • WGV-Lebensversicherung AG und
  • WGV Rechtsschutz-Schadensservice GmbH,

im Folgenden Parteien genannt, handelt es sich um gemeinsam Verantwortliche nach Art. 26 I DS-GVO.

Was ist der Grund für die gemeinsame Verantwortlichkeit?

Bei der Ausübung der Versicherungstätigkeiten arbeiten die Parteien eng zusammen. Dies betrifft auch die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten. Die Parteien haben gemeinsam die Reihenfolge der Verarbeitung dieser Daten in den einzelnen Prozessabschnitten festgelegt. Sie sind daher innerhalb der nachfolgend beschriebenen Prozessabschnitte gemeinsam für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Art. 26 DS-GVO).

Für welche Prozessabschnitte besteht eine gemeinsame Verantwortlichkeit?

Es bestehen Versicherungsverträge der Württembergischen Gemeinde-Versicherung a.G., der WGV Versicherung AG und der WGV Lebensversicherung AG. Die WGV Rechtsschutz-Schadenservice GmbH ist das Schadenabwicklungsunternehmen der WGV Versicherung AG in der Sparte Rechtsschutzversicherung.
In der Vertrags- und Schadensbearbeitung der jeweiligen Gesellschaften werden personenbezogene Daten verarbeitet. Die Verarbeitung der Vertrags- und Schadensdaten erfolgt in einem gemeinsam genutzten, von der Württembergischen Gemeinde-Versicherung a.G. betriebenen System über einen gemeinsamen Datenpool, auf den alle Konzerngesellschaften für die jeweilige Vertrags- und Schadenbearbeitung zugreifen, mithin liegt eine gemeinsame Verwaltung der Stammdaten in der Unternehmensgruppe vor.

Was haben die Parteien vereinbart?

Im Rahmen ihrer gemeinsamen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit haben die Parteien vereinbart, wer von ihnen welche Pflichten nach der DS-GVO erfüllt. Dies betrifft insbesondere die Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Personen und die Erfüllung der Informationspflichten gemäß den Artikeln 13 und 14 DS-GVO.
Diese Vereinbarung ist notwendig, da bei der Bearbeitung der Verträge und Schadensfälle personenbezogene Daten in unterschiedlichen Prozessabschnitten und Bereichen verarbeitet werden, die entweder von der Württembergischen Gemeinde-Versicherung a.G., der WGV Versicherung AG, der WGV Lebensversicherung AG oder der WGV Rechtsschutz Schadenservice GmbH verantwortet werden.
Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit ist die Württembergische Gemeinde- Versicherung a.G. für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zuständig, soweit es ihre eigenen Verträge und Schadensfälle betrifft.
Die WGV Versicherung AG, die WGV Lebensversicherung AG und die WGV Rechtsschutz-Schadensservice GmbH sind im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zuständig, der ihren jeweiligen Bereich der Vertrags- und Schadenbearbeitung betrifft.

Was bedeutet das für Betroffene?

Auch wenn eine gemeinsame Verantwortlichkeit besteht, erfüllen die Parteien die datenschutzrechtlichen Pflichten entsprechend ihrer jeweiligen Zuständigkeiten für die einzelnen Prozessabschnitte wie folgt:

  • Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit ist
    • die Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ihrer eigenen Verträge und Schadensfälle zuständig.
    • die WGV Versicherung AG für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ihrer eigenen Verträge und Schadensfälle zuständig.
    • die WGV Lebensversicherung AG für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ihrer eigenen Verträge und Leistungsfälle zuständig.
    • die WGV Rechtsschutz-Schadenservice GmbH für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Rechtsschutz-Schadensfällen der Verträge der WGV Versicherung AG zuständig.
  • Die Parteien machen den betroffenen Personen die gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO erforderlichen Informationen in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache unentgeltlich zugänglich. Hierbei lässt jede Partei der anderen Partei sämtliche dafür notwendigen Informationen aus ihrem Wirkbereich zukommen.
  • Die Parteien informieren sich unverzüglich gegenseitig über von Betroffenen geltend gemachte Rechtspositionen. Sie stellen einander sämtliche für die Beantwortung von Auskunftsersuchen notwendigen Informationen zur Verfügung.
  • Datenschutzrechte können bei allen Parteien geltend gemacht werden oder alternativ beim gemeinsamen Datenschutzbeauftragten, welcher für jede der Konzerngesellschaften bestellt ist unter: Datenschutzbeauftragter WGV Versicherungen in 70164 Stuttgart oder datenschutzbeauftragter@wgv.de .

Spezielle Hinweise zum Datenschutz für Bewerber

Information zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.
Tübinger Str. 55
70178 Stuttgart

Ansprechpartner Abteilung Personal:

Personalleiter Hans-Peter Graf und Stv. Personalleiterin Anja Emde
Tel.: 0711 1695 – 2920/4230
Fax.:0711 1695 – 2921/4231

E-Mail: hanspeter.graf@wgv.de
E-Mail: anja.emde@wgv.de

Unseren Datenschutzbeauftragten - erreichen Sie unter der o.g. Adresse oder unter: Datenschutzbeauftragter@wgv.de.

  • Welche Datenkategorien nutzen wir und woher stammen diese?

    Bewerbungen nehmen wir grundsätzlich nur online entgegen.
    Hier bieten wir Ihnen einen komfortablen Online-Stellenmarkt mit Bewerberportal und entsprechenden Bewerbungsformularen, in welchen Sie Ihre benötigten Daten angeben können.

    Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit), Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie die Daten des gesamten Bewerbungsverfahrens (Anschreiben, Zeugnisse, Fragebögen, Qualifikationen und bisherige Tätigkeiten). Sofern Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (wie Gesundheitsdaten, Religionszugehörigkeit, Grad der Behinderung) freiwillig mitgeteilt haben, findet eine Verarbeitung nur statt, wenn Sie hierin eingewilligt haben oder ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand dies rechtfertigt.

    Ihre personenbezogenen Daten werden zwar in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Einstellungsprozesses erhoben. Daneben können wir Daten aber auch von Dritten (z.B. Stellenvermittlung) erhalten haben, denen Sie Ihre Daten zur Weitergabe zur Verfügung gestellt haben

  • Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z.B. BetrVG, AGG etc.).

    In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Durchführung sowie Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und der Beurteilung, inwieweit eine Eignung für die betreffende Stelle vorliegt. Die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten ist erforderlich, um über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses entscheiden zu können.

    Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren.

    Die Datenverarbeitung zu statistischen Zwecken (z.B. Bewerberanzahl) erfolgt ausschließlich zu eigenen Zwecken und ist in keinem Fall personalisiert, sondern anonymisiert.

    Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten) beruht auf Ihrer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG, soweit nicht gesetzliche Erlaubnistatbestände wie Art. 9 Abs. 2 lit. b i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG einschlägig sind.

    Ihre Bewerberdaten werden jederzeit vertraulich behandelt. Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

  • Wer bekommt Ihre Daten?

    Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen (z.B. Fachbereich, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) Ihre personenbezogenen Daten, die diese für die Einstellungsentscheidung und zur Erfüllung unserer vor-/vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

    Daneben bedienen wir uns im Rahmen des Bewerbungsprozesses unterschiedlicher Dienstleister. Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, können Sie der Übersicht entnehmen.

    Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Begründung des Arbeitsverhältnisses notwendig ist.

    Für den Online-Stellenmarkt samt Bewerberportal nutzen wir die Dienstleistungen der perbit Software GmbH.

  • Technische Informationen zur Speicherung von Daten auf dem Online-Stellenmarkt.

    Bei der Nutzung des Bewerbungsportals wird aus technischen Gründen automatisch die IP-Adresse, die Browser-Version und der Zugriffszeitpunkt gespeichert. Diese Daten (Log-Files) werden nach einem Monat wieder gelöscht.
    Um die Nutzung bestimmter Funktionen zu erleichtern bzw. zu ermöglichen werden sogenannte „Session-Cookies“ verwendet, die nach Ende des Besuches wieder gelöscht werden.
    Es werden standardmäßig keine Tracking Tools eingesetzt. Die Daten, die Sie im Bewerbungsformular erfassen bzw. speicheren, werden auf dem Server in Form eines ZIP-Files abgelegt und dort gespeichert. Die Speicherdauer ist individuell pro Online- Stellenmarkt einstellbar. Standardmäßig werden die Daten 3 Monate auf dem Server gespeichert.
    Der Server wird täglich zur Gewährleistung einer Ausfallsicherheit und dem Schutz vor Datenverlust gesichert. Diese Sicherungen werden 6 Monate vorgehalten.
    Die ZIP-Files werden vom Kundensystem zeitgesteuert und/oder manuell per HTTPS heruntergeladen und in das Bewerbermanagement zur weiteren Verarbeitung importiert.
    Wird die Profildatenübernahme von Xing oder LinkedIn verwendet, müssen Sie sich bei Xing bzw. LinkedIn anmelden und der Übernahme der Daten über die jeweilige API in den Online-Stellenmarkt zustimmen.

    Allgemeine Datenschutzinformationen erhalten Sie von der perbit Software GmbH unter https://www.perbit.com/datenschutz.htm .

  • Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?

    Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  • Wo können Sie sich beschweren?

    Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die Postanschrift der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde bzw. des Landesbeauftragten für Datenschutz lautet:

    Königstr. 10 a
    70173 Stuttgart

    Tel: 0711 615541 - 0
    Fax: 0711 615541 - 15

    Web: www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de
    E-Mail: poststelle@lfd.bwl.de

  • Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

    Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten zwölf Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern ein Beschäftigungsverhältnis nicht zustande kommt. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zu Zwecken der Beweisführung erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben.

    Sollten wir Ihnen keine zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten 24 Monate lang in unserer Bewerberdatenbank verarbeiten, sofern hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden Ihre persönlichen Bewerbungsdaten gelöscht.

  • Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

    Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und die Eignungsbeurteilung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, das Bewerbungsverfahren durchzuführen und eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen zu können.

Code of Conduct

Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft (Code of Conduct)

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat unter Beteiligung von Vertretern der Mitgliedsunternehmen, der deutschen Datenschutzbehörden und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) "Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft" entwickelt. Die Versicherungsunternehmen der WGV Unternehmensgruppe sind den Verhaltensregeln beigetreten und richten ihre Datenschutzorganisation zusätzlich auch nach diesen Erfordernissen aus.

Auftragnehmer und Dienstleister

Auftragnehmer und Dienstleister der WGV Versicherungen

In begrenztem Umfang werden externe Auftragnehmer entsprechend Art 28 DSGVO (Auftragsverarbeiter) sowie Dienstleister zur eigenverantwortlichen Erfüllung von Aufgaben (Funktionsübertragung) beauftragt. Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, an wen wir Daten zu diesen Zwecken übermitteln, stellen wir Ihnen diese in einer Übersicht vor.

Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärung

Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärung für Personenversicherungen und Haftpflichtversicherungen

In der Personenversicherung (Kranken/Leben/Unfall) sowie in der Haftpflichtversicherung ist es teilweise notwendig besonders sensible Daten wie z.B. Gesundheitsdaten zu verarbeiten. Hierfür benötigen wir jeweils Ihre Einwilligung. Als Personenversicherer unterliegen wir darüber hinaus auch der Schweigepflicht im Sinne des Strafgesetzbuches. Insofern informieren wir Sie bereits bei der Antragstellung über Art und Umfang der Datenverarbeitung und bitten Sie – falls erforderlich – um Ihre Einwilligung. Die nachfolgenden Texte beinhalten auch eine Liste der Stellen und Kategorien von Stellen, die Gesundheitsdaten erheben, verarbeiten oder nutzen.

Allgemeine Hinweise zum Internetauftritt

Hinweise zum Internetauftritt der WGV

Die WGV will Ihnen so viel Kontrolle über Ihre persönlichen Daten geben wie nur möglich. Im Normalfall können Sie unsere Seiten aufrufen, ohne Angaben über Ihre Person zu machen.
Daten zu Ihrer Person, die Sie uns über das Internet übermitteln, werden grundsätzlich verschlüsselt übertragen (siehe hierzu die Hinweise zur Verschlüsselung).

Ihre Daten werden nicht an Dritte gesandt, es sei denn, wir haben Ihre ausdrückliche Genehmigung oder das Gesetz verpflichtet uns hierzu. Ihre Daten werden ausschließlich denjenigen Organisationen, Firmen oder Personen zur Verfügung gestellt, die erforderlich sind, um den von Ihnen gewünschten Geschäftsprozess (z. B. Antragsstellung) ausführen zu können.
Die WGV Webseite enthält Links zu anderen unternehmensfremden Websites. Die WGV ist nicht verantwortlich für deren Datenschutzbestimmungen oder Einhaltung.

Nachfolgend können Sie sich über die verschiedenen Arten der Datenerhebung und -verarbeitung auf unserer Webseite informieren.

Cookies

Um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die von einer Webseite, die Sie besuchen, auf Ihrem Desktop-, Notebook- oder Mobilgerät abgelegt werden. Daraus können wir z. B. erkennen, ob es zwischen Ihrem Gerät und unseren Webseiten schon eine Verbindung gegeben hat, Ihre bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen berücksichtigen, Ihnen bestimmte Funktionalitäten (z.B. das Anzeigen von Karten oder die Berechnung oder das Abschließen einer Versicherung nachträglich beenden) anbieten oder nutzungsbasiert Ihre Interessen erkennen.

Dabei werden laut DSGVO zwei Arten von Cookies kategorisiert:

Erforderliche und funktionale Cookies:
Aufgrund der Wahrungs eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO bedürfen diese keiner Einwilligung. Durch das Ablehnen dieser Cookies wird die Funktionalität unserer Website beeinflusst und es kann passieren, dass Sie dadurch nicht alle von uns angebotenen Funktionen und Services nutzen können. Die Nutzung dient dem legitimen Zweck eines für Sie optimierten Webauftritts.

  • Beitragsrechner, Kontakt- und Serviceformulare
  • Webseiten für Vermittler
  • Sicherheitssysteme
  • Adobe Typekit Web Fonts
  • Einsatz von Vimeo

Einwilligungspflichtige Cookies:
Diese Cookies, Zählpixel und Skripte werden über unsere Website von unseren Partnern gesetzt und bedürfen einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a). Die erfassten Informationen können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein anonymisiertes Profil Ihrer Interessen zu erstellen. Von folgenden Werbepartnern werden Cookies gespeichert:

  • Einsatz der Technologie von Hurra Communications
  • Einsatz von Google Dynamic Remarketing
  • Einsatz von Google Conversion Tracking
  • Bing Universal Event Tracking (UET)
  • Einsatz von Google Maps

Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Zu den Cookie Hinweisen und Einstellungsmöglichkeiten

Kontaktformulare & Antrags- und Tarifauskunftserstellung

Auf unserer Webseite sind Kontaktformulare für die Beantwortung Ihrer Fragen und Anmerkungen sowie diverse Produktrechner zur Antrags- und Tarifauskunftserstellung eingebunden. Diese werden von ICIS, einer Softwarelösung unserer Tochtergesellschaft WGV-Informatik und Media GmbH, bereitgestellt.

Kontaktformulare
Im Rahmen unseres Kontaktformulars werden für die Beantwortung Ihrer Fragen oder Anmerkungen hierfür notwendige personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt. Dazu gehören Ihr Vor- und Nachname und Ihre Adresse sowie mindestens ein Kontaktweg (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Mobilfunknummer), ohne die wir Ihre Anfrage nicht beantworten können. Soweit Sie uns im Rahmen Ihrer Anfrage im Textfeld "Ihre Nachricht" bzw. "Bemerkungen" weitere personenbezogene Daten mitteilen, werden auch diese erfasst, um Ihre Anfrage beantworten zu können.

Antrags- und Tarifauskunftserstellung
Bei der Berechnung individueller, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Tarifauskünfte oder bei der Entgegennahme von Antragswünschen benötigen wir Daten zu Ihrer Person, Daten aus Ihrem unmittelbaren Umfeld (z.B. Daten Ihres Kraftfahrzeugs) oder persönliche Daten der von Ihnen gewünschten versicherten Personen oder Versicherungsnehmer. Wenn derartige persönliche Informationen notwendig sind, werden diese in entsprechenden Dialogen abgefragt. Innerhalb dieser Dialoge weisen wir Sie zusätzlich darauf hin, welche der von uns abgefragten Daten für die Erfüllung Ihres Wunsches zwingend erforderlich und welche Daten lediglich optional sind.
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Bearbeitung Ihres Anliegens ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich.

Chatbot

Die WGV bietet Ihnen auf der Webseite für die Moped- und E-Scooterversicherung die Möglichkeit, sich mittels eines Chatbots zum Thema Moped oder E-Scooter beraten und einen Tarif berechnen zu lassen. Sofern Sie diesen Chatbot für die Moped- oder E-Scooterversicherung verwenden, tun Sie dies freiwillig. Wir fragen nur allgemeine nicht personenbezogene Daten ab, die zur Berechnung unseres Tarif notwendig sind. Wir empfehlen Ihnen hierbei, keine personenbezogenen Daten anzugeben, da diese für die Berechnung des Tarifs im Chatbot nicht notwendig sind. Während der Nutzung des Chats werden die eingegebenen Daten, die Sie uns im Rahmen des Chats mitteilen, an einen WebServer der Firma IBM an einen deutschen Standort übertragen. Nach Beendigung des Chats wird der Verlauf des Chats und die darin enthaltenen Daten anonym gespeichert. Die Speicherung der Chatverläufe dient zur Qualitätssicherung und zur Verbesserung unseres Chatbots. Die Chatverläufe werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht.

Einsatz von etracker Analytics

Auf unserer Webseite setzen wir etracker ohne Cookies ein. Somit erfolgt keine Speicherung von Informationen und kein Zugriff auf Informationen, die bereits im Endgerät eines Teilnehmers oder Nutzers gespeichert sind. Aufgrund dieser wenigen Informationselemente und der zeitlichen Limitierung ist es beim sog. Cookie-less Session-Tracking ausgeschlossen, dass eine persönliche Identifikation des Nutzers ermöglicht wird. Die Daten werden ausschließlich für Zwecke in Zusammenhang mit unserer Webseite verwendet, nicht an Dritte weitergeleitet oder Dritten zugänglich gemacht.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung über etracker unter https://www.etracker.com/datenschutz/ .

Einsatz von eKomi

(1) Um Ihnen eine Bewertung zu ermöglichen und für unser eigenes Qualitätsmanagement haben wir auf unseren Webseiten eine Bewertungssoftware der eKomi Ltd. („eKomi") integriert. Über diese Bewertungssoftware können Sie eine anonyme Bewertung über die Erfahrung mit uns abgeben.

(2) Nach Abwicklung einer etwaigen Bestellung erhalten Sie eine E-Mail über eKomi mit der Bitte um Abgabe einer Bewertung, mit der wir Ihnen einen Link zur passenden Bewertungsmaske übermitteln. Sie können dieser Nutzung Ihrer Daten jederzeit widersprechen.

(3) Die Bewertung erfolgt rein freiwillig. Es steht Ihnen frei, die Bewertungsaufforderung zu ignorieren. Durch Ihre Bewertung würden Sie uns jedoch helfen, unser Angebot weiter verbessern – zu Ihrem Vorteil und dem Vorteil unserer anderen Kunden.

(4) Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten an eKomi, sondern lediglich eine anonyme Bestell-ID. eKomi hat sich zum datenschutzgerechten Umgang mit den durch uns übermittelten Daten verpflichtet und ergreift alle organisatorischen und technischen Maßnahmen zum Schutz dieser Daten.

(5) Während Ihrer Bewertung über eKomi können Sie Ihre E-Mail Adresse hinterlegen, über die wir Sie später bezüglich Ihrer Bewertung kontaktieren können. Auf diesem Wege können wir z.B. individuell auf Ihre Kritik eingehen, Ihre Fragen beantworten oder sonstige Hilfe leisten. Wir weisen darauf hin, dass die Angabe Ihrer E-Mail Adresse freiwillig ist und den Datenschutzbestimmungen unseres unabhängigen Dienstleisters eKomi unterliegt. Allein eKomi ist verantwortlich für den Umgang mit personenbezogenen Daten, die Sie direkt gegenüber eKomi mitteilen.

(6) Informationen des Drittanbieters:
eKomi Ltd
Markgrafenstraße 11
10969 Berlin, Deutschland

(7) Weitere Informationen zur Datenverarbeitung über ekomi unter
www.ekomi.de/de/datenschutz/

Newsletter

Um Sie über interessante Neuerungen in unserem Hause oder zu unseren Produkten sowie Wissenswertes rund um Versicherungsthemen zu informieren, verschicken wir Newsletter.
Wenn Sie den von uns angebotenen Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail empfangen möchten, so benötigen wir von Ihnen eine gültige E-Mail Adresse. Wir überprüfen bei jeder Anmeldung durch ein „Double-Opt-In“-Verfahren, ob die Newsletter-Anmeldung durch den tatsächlichen Inhaber der E-Mail-Adresse erfolgt ist. Zum Nachweis Ihrer Anmeldung werden folgende Daten erhoben:

  • Zeitpunkt der Anmeldung
  • Versand einer Bestätigungsmail
  • Eingang der damit angeforderten Bestätigung
  • Ihre E-Mail-Adresse und falls angegeben Ihre Anrede, Vor- und Nachnamen sowie Ihre Anschrift.

Können wir nach Ihrer Anmeldung feststellen, dass Sie bereits bei uns erfasst sind, führen wir Ihre Daten zusammen. Es erfolgt keine Weitergabe Ihre Daten an Dritte. Sie können der Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten sowie deren Nutzung zur Zustellung unseres Newsletters jederzeit widersprechen. Dafür enthält jeder Newsletter einen Abmeldelink.

Kundenbereich

Auf dieser Webseite bieten wir einen zugangsgeschützten Kundenbereich, mit dem private Nutzer ihre Verträge online einsehen und verwalten können.

Nach einer Anmeldung in diesem Kundenbereich können Sie:

  • Ihre bei uns gespeicherten Daten einsehen
  • Ihre Verträge, Angebote und Schäden einsehen
  • Tarifauskünfte berechnen und Angebote erstellen
  • Schadenmeldungen online vornehmen
  • Elektronische Post von der WGV über den ePostkorb abrufen
  • Konkrete Änderungen, wie Umzugsmeldungen, Adress- oder Kontoänderungen, vornehmen

Nach erfolgreicher Anmeldung im Kundenbereich erhalten Sie entsprechende Zugangsdaten. Die Zugangsdaten sind geheim zu halten und vor dem Zugriff anderer Personen sicher zu verwahren.

Bei der Angabe von personenbezogenen Daten und der Verarbeitung im Kundenbereich versichern wir Ihnen, dass wir diese Informationen ohne weitergehende Einwilligung nur zu dem Zweck verwenden, zu dem sie uns gegeben wurden. Die Übermittlung der Daten an den Kundenbereich erfolgt verschlüsselt.

Ads Defender Click Fraud

Zweck der Verarbeitung:
Der Dienst Ads Defender Click Fraud dient der Überwachung und Verhinderung von betrügerischen Aktivitäten durch Klick-Betrug sowie der Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion eingesetzter Systeme bei der Auslieferung, Messung und Abrechnung von Werbemitteln.

Kategorien betroffener Personen:
Besucher unserer Webseiten einschließlich Kunden, Interessenten, Abonnenten und Benutzern, welche auf Werbemittel geklickt haben.

Datenkategorien
Folgende Kategorien von personenbezogenen Daten können verarbeitet werden:

  • IP-Adresse
  • Informationen zum verwendeten Browser
  • Informationen zum Betriebssystem
  • Standortinformationen
  • Referrer-URL
  • Online-Identifikatoren wie Klick- und Cookie-IDs
  • Dauer der Nutzung sowie Zeitpunkt des Zugriffs
  • Informationen über Interaktionen mit Werbemittel und der Webseite

Erhobene personenbezogene Daten werden bis zu 18 Monate gespeichert.

Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte
Falls eine automatische Erstattung von Click-Fraud bei einem von uns beauftragten Werbenetzwerke genutzt wird und/oder Funktionen der Werbenetzwerke zum Ausschluss von IP-Adressen bei der Auslieferung von Werbemitteln eingesetzt werden, so werden IP-Adressen an die Werbenetzwerke übermittelt. Derzeit ist eine Übermittlung an folgende Werbenetzwerke möglich:

Google Ads (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland)
Bei Google-Diensten ist eine Übermittlung der Daten in die USA möglich.

Verschlüsselung (SSL)

Selbstverständlich ist es uns wichtig, dass der Abruf Ihrer Daten über das Internet sicher ist.

Wenn Sie vertrauliche Daten abrufen oder übertragen (z. B. Online-Antrag, Schadenmeldungen), werden diese mit dem SSL -Verfahren (Secure Socket Layer) verschlüsselt. Ohne Zusatzprogramm und ganz automatisch. Damit möchten wir eine möglichst weitgehende Datensicherheit gewährleisten.

Näheres zu SSL:
SSL ist ein offener Standard für die gesicherte Datenübertragung (DFÜ) im Internet. Mit Hilfe von SSL soll der unberechtigte Zugriff auf sicherheitsrelevante Informationen verhindert werden. SSL wird derzeit vor allem für den elektronischen Zahlungsverkehr über das World Wide Web eingesetzt, wird aber auch in anderen Bereichen als dem Online-Zahlungsverkehr eingesetzt.

Das Verfahren basiert auf öffentlichen Schlüsseln (Public-Key-Verschlüsselung).

Der Client (Kunde) stellt mit dem Server (WGV) eine Verbindung her und übermittelt dabei die unterstützten Verschlüsselungsverfahren. Der Server wählt nun ein Verschlüsselungsverfahren aus und teilt dieses dem Client mit.

Mit diesem "vereinbarten" Verschlüsselungsverfahren wird nunmehr der gesamte Datenfluss zwischen Server und Client verschlüsselt.

Das SSL-Protokoll schafft unter drei Gesichtspunkten sichere Verbindungen:

  • Daten gehen nur verschlüsselt über das Netz,
  • die Identität des Servers steht fest,
  • wirkungungsvolle Algorithmen prüfen, ob die Daten vollständig und unverändert ihren jeweiligen Empfänger erreichen.

Die heutigen Webbrowser sind bereits in ihrer Standardkonfiguration mit SSL ausgestattet. Für den Benutzer ist die Nutzung von Webseiten, die mit SSL gesichert sind, weitestgehend transparent.


Wie erkenne ich, ob es sich um eine sichere Verbindung handelt?

Wird eine SSL-gesicherte Seite vom Browser geladen, die alle in der Sicherheitskonfiguration festgelegten Anforderungen erfüllt, so ist dies zunächst für den Benutzer nicht direkt ersichtlich. Er kann jedoch an folgenden Merkmalen erkennen, dass der Browser mit dem Webserver über SSL kommuniziert:

  • die Internetadresse beginnt mit https://
  • das Sicherheits-Icon in der linken unteren Ecke des Browserfensters verändert sein Aussehen von einem geöffneten zu einem geschlossenen Schloss

  • Internet Explorer.

    Ein Rechts-Klick auf den Seiteninhalt, der überprüft werden soll, öffnet im Internet Explorer das Kontextmenü.

    Klicken Sie hier auf "Eigenschaften". Der Reiter "Allgemein" zeigt die für diese Verbindung relevante Adresse an.

  • Mozilla Firefox.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Formularbereich des Seiteninhalts, der überprüft werden soll. Es öffnet sich im Firefox ebenfalls das Kontextmenü.

    Nun wählen Sie aber nicht "Seiteninformationen anzeigen", sondern zeigen mit der Maus auf "Aktueller Frame..." und klicken hier auf "Frameinformationen anzeigen".

    Das folgende Info-Fenster zeigt alle relevanten Angaben zur SSL-Verbindung unter "Adresse".

  • Google Chrome.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Formularbereich des Seiteninhalts, der überprüft werden soll. Es öffnet sich im Chrome das Kontextmenü.

    Im sich öffnenden Kontextmenü klicken Sie bitte auf "Frame-Informationen anzeigen".

    Das folgende Info-Fenster zeigt alle relevanten Angaben zur SSL-Verbindung.

Verwendung von Paymentdienstleistern (Zahlungsdienstleister)

Bei Zahlung per Kreditkarte (VISA, Mastercard), SOFORT-Überweisung oder PayPal erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister heidelpay GmbH, Vangerowstraße 18, 69115 Heidelberg (nachfolgend heidelpay). Die Datenverarbeitung erfolgt in unserem Auftrag.

Im Rahmen der Abwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs mitgeteilten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Zahlungsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Heidelpay übermittelt Ihre Daten zur Durchführung der Zahlung – soweit hierfür erforderlich – gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO wiederum an heidelpay S.A., 1 Place du Marché, 6755 Grevenmacher, Luxemburg (nachfolgend heidelpay S.A.).

Wählen Sie eine dieser Zahlungsmöglichkeiten aus, werden folgende personenbezogene Daten an heidelpay und heidelpay S.A. übermittelt:

Vorname, Nachname, Anschrift (PLZ, Stadt, Straße, Hausnummer, Land), E-Mail-Adresse, Kunden- und Angebotsnummer, Verwendungszweck, Art der Zahlung.

Bei Zahlung per Kreditkarte (VISA oder Mastercard) werden zusätzlich die folgenden Informationen von Ihnen an heidelpay S.A. übertragen: Kreditkarten-Nummer, Kreditkarten-Besitzer, Kreditkarten-Gültig bis (Monat und Jahr), Kreditkarten-CVC.

Bei Zahlung mit SOFORT-Überweisung werden zusätzlich die folgenden Informationen von Ihnen an heidelpay übertragen: IBAN, BIC.

Bei Zahlung per PayPal werden zusätzlich die folgenden Informationen von Ihnen an heidelpay übertragen: IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung und Betrugsprävention notwendig sind. Siehe auch: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full

Mit der Auswahl des Online-Zahlungsverkehrs und der Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen erklären Sie folglich Ihr Einverständnis, dass diese Zahlungsdaten an heidelpay übertragen werden und Sie mit einer Verarbeitung der zuvor beschriebenen Daten bei heidelpay und heidelpay S.A., allein zum Zweck der Abwicklung Ihrer Zahlung Ihrer Versicherungsprämie, einverstanden sind. Hinsichtlich Ihrer Rechte gelten die auf dieser Seite aufgeführten Bestimmungen entsprechend.
Die Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bei heidelpay und heidelpay S.A. gespeichert. Weitere Informationen: https://www.heidelpay.com/de/datenschutz/

Onlinepräsenz in den Sozialen Medien

Hinweise zu Präsenzen in Sozialen Netzwerken.

Wir unterhalten auch Präsenzen auf den unten angegebenen Sozialen Netzwerken und anderen Internetplattformen (nachfolgend Plattformen) der jeweils aufgeführten Dienstanbieter (nachfolgend Dienstanbieter), um dort Informationen anzubieten bzw. mit den jeweiligen Nutzern zu kommunizieren.

Auf diesen Plattformen veröffentlichen und teilen wir regelmäßig Informationen, Angebote und Produktempfehlungen und kommunizieren mit den jeweiligen Nutzern.

Wir verarbeiten dabei etwaige personenbezogene Daten der Nutzer aufgrund der Einwilligung gegenüber dem jeweiligen Dienstanbieter (Art. 6 Abs.1 lit. a) DSGVO), zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO) oder auf Grundlage berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) zu Marketing- und Vertriebszwecken sowie zur Marktforschung.

Wir weisen darauf hin, dass die Daten der Nutzer von dem jeweiligen Diensteanbieter auch für Werbe- und Marktforschungszwecke verarbeitet werden. So werden anhand des Nutzungsverhaltens und sich daraus ergebender Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden, um Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).
Wir weisen außerdem darauf hin, dass von den Diensteanbietern auch Nutzerdaten an Server in einem Drittland übermittelt werden und damit außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Wenn Sie zustimmen, willigen Sie zugleich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit.a DSGVO ein, dass Ihre Nutzerdaten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Drittland eingeschätzt, in dem kein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet ist. Gegebenenfalls besteht ein Risiko, dass Ihre Daten möglicherweise durch US-Behörden verarbeitet werden.

Zweck und Umfang der Datenerhebung auf der jeweiligen Plattform bzw. die dortige weitere Verarbeitung wie auch die diesbezüglichen Rechte des Nutzers ergeben sich aus den Bestimmungen des jeweiligen Diensteanbieters unter:

Präsenz „WGV Versicherung“ bei Facebook:

Diensteanbieter:
Facebook Ireland Ltd. (nachfolgend Facebook), 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland

Datenschutzerklärung von Facebook:
https://www.facebook.com/about/privacy

Datenschutzhinweise für Facebook-Seiten:
https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Widerspruchsmöglichkeit:
https://www.facebook.com/settings?tab=ads

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seinem Urteil vom 5. Juni 2018 (Az. C210/16) entschieden, dass der Betreiber einer Facebook-Seite gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich ist.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass wir nur für die Verarbeitung der so genannten, unten beschriebenen „Insights-Daten“ gemeinsam mit Facebook verantwortlich sind. Aufgrund der gemeinsamen Verantwortlichkeit haben wir mit Facebook eine Vereinbarung abgeschlossen, die Sie hier abrufen können: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum (sog. „Seiten-Insights-Ergänzung“).

Die Vereinbarung bezieht sich auf jene Datenverarbeitungen, die im Zusammenhang mit einem Besuch oder einer Interaktion mit unserer Facebook-Seite erfasst werden, jedoch nur sofern diese Daten auch (danach) für „Seiten-Insights“ verarbeitet werden. „Seiten-Insights” umfassen Analyse-Dienstleistungen, die Seiten-Verantwortlichen helfen, Interaktionen mit ihren Seiten besser zu verstehen. Zweck der Datenverarbeitung ist die Erstellung von aggregierten Statistiken für Seiten-Verantwortliche. Es geht mithin um eine Verarbeitung der Daten im Rahmen des Besuchs auf oder einer Interaktion von Personen mit einer Facebook-Seite, jedoch nur, soweit der Zweck die Verwendung für „Seiten-Insights“ ist. Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: https://de-de.facebook.com/help/pages/insights .

In der für die Betroffenen abrufbaren „Informationen zu Daten für „Seiten-Insights“ ( https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data ) listet Facebook konkrete Informationen auf, wie “Insights-Daten“ zum Erstellen von „Seiten-Insights“ erfasst und verwendet werden.

Die Verarbeitung der Daten der Besucher dient der Bereitstellung der Seite sowie der statistischen Auswertung der Nutzung unserer Seite. Diese Auswertung erfolgt für uns anonymisiert. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Die berechtigten Interessen hinsichtlich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beim Besuch der Seite und der Erstellung der „Seiten-Insights“ sind: Kommunikation und Interaktion mit Interessenten und Kunden; Verbreitung von Informationen; anonymisierte Auswertung und Darstellung der Nutzung der Fanpage.

Beim Besuch unserer Facebook-Seite erfasst Facebook u. a. Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Facebook-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Facebook-Seite zur Verfügung zu stellen. Wir erhalten in diesem Zusammenhang keine personenbezogenen Daten von Facebook.

Facebook übernimmt die primäre Verantwortung für die Erfüllung der DSGVO-Pflichten für die gemeinsame Verarbeitung von „Insights-Daten“. Dies schließt die Erfüllung der folgenden Betroffenenrechte ein:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO),
  • Recht aus Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) und
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO).

Nähere Details zur Ausübung dieser Rechte stellt Facebook in den „Informationen zu Seiten-Insights-Daten“ zur Verfügung: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Die jeweiligen Verantwortlichkeiten, insbesondere im Hinblick auf die Wahrung der Betroffenenrechte, zwischen uns und Facebook können der Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung (sog. Seiten-Insights-Ergänzung) entnommen werden: ( https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum )

Präsenz „WGV Versicherung“ bei Instagram:

Diensteanbieter:
Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland

Datenschutzerklärung von Instagram:
https://instagram.com/legal/privacy/

Widerspruchsmöglichkeit:
https://www.instagram.com/accounts/privacy_and_security/

Da nur der jeweilige Diensteanbieter den vollständigen Zugriff auf die Nutzerdaten hat, empfehlen wir sich bei etwaigen Auskunftsanfragen oder andere Fragen zu den Rechten als Benutzer (z.B. Recht auf Löschung) direkt an den Diensteanbieter zu wenden. Für die notwendige Unterstützung oder Beantwortung anderweitiger Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Präsenz „WGV Versicherung“ bei YouTube:

Diensteanbieter:
Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Datenschutzerklärung von YouTube/Google:
https://www.google.de/policies/privacy/

Widerspruchsmöglichkeit:
https://www.google.de/policies/privacy/

Bitte beachten Sie, dass der Anbieter unter Umständen personenbezogene Daten aus einem Dienst mit Informationen und personenbezogenen Daten aus einem anderen Google-Diensten verknüpfen kann. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/example/combine-personal-information.html . Je nach Ihren Kontoeinstellungen können auch Ihre Aktivitäten auf anderen Websites und in Apps mit Ihren personenbezogenen Daten verknüpft werden, um die Dienste des Anbieters oder von diesem eingeblendete Werbung zu verbessern. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/example/your-activity-on-other-sites-and-apps.html .
Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Verarbeitung Ihrer Daten in den Google-Aktivitätseinstellungen zu überprüfen und zu aktualisieren. Durch Nutzung des Google-Dashboards können Sie bestimmte Arten von Informationen, die mit Ihrem Konto verknüpft sind, überprüfen und verwalten. Mithilfe der Einstellungen für Werbung können Sie Ihre Anzeigenvorgaben für Google-Werbung abrufen und bearbeiten. Informationen hierzu und zu weiteren Einstellung- und Wahlmöglichkeiten finden Sie hier (mit weiteren Verweisen): https://www.google.de/policies/privacy/ .

Da nur der jeweilige Diensteanbieter den vollständigen Zugriff auf die Nutzerdaten hat, empfehlen wir sich bei etwaigen Auskunftsanfragen oder andere Fragen zu den Rechten als Benutzer (z.B. Recht auf Löschung) direkt an den Diensteanbieter zu wenden. Informationen zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters finden Sie hier: https://www.google.com/intl/de_de/+/policy/imprint.html . Für die notwendige Unterstützung oder Beantwortung anderweitiger Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Einsatz von Messengern:

Zur elektronischen Kommunikation mit uns können Sie - alternativ zur E-Mail - auch den Facebook bzw. den Instagram Messenger (nachfolgend Messenger) einsetzen.

Mit dem Versenden einer Nachricht über einen der Messenger an uns erteilen Sie Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO, dass wir Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name und Vorname, Messenger-ID, Profilbild, Nachrichten) zu der direkten Kommunikation und der dafür erforderlichen Datenverarbeitung unter Nutzung des jeweils ausgewählten Messengers verwenden dürfen. Für die Nutzung dieses Dienstes wird ein bestehendes Messaging Konto bei dem jeweiligen Anbieter benötigt.

Verantwortlicher Anbieter des Messengers ist bei

Wir weisen darauf hin, dass der jeweilige Anbieter personenbezogene Daten (insbesondere Metadaten der Kommunikation) erhält, die auch auf Servern in Staaten außerhalb der EU (z.B. USA) verarbeitet werden, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet werden kann. Weitere Informationen enthalten die oben stehenden Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Messengers. Wir haben weder genaue Kenntnis noch Einfluss auf die Datenverarbeitung durch den jeweiligen Anbieter.

Ihre Einwilligung in diese Datenverarbeitung ist jederzeit durch Eingabe „STOP“ in dem jeweiligen Messenger frei widerrufbar. Zur Erbringung dieses Dienstes wird der technische Dienstleister SocialHub der maloon GmbH von uns als Auftragsverarbeiter eingesetzt.

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben gelöscht, sobald deren zur Verarbeitung erlaubten Einwilligungen widerrufen werden oder sonstige Erlaubnisse entfallen (z.B. wenn der Zweck der Verarbeitung dieser Daten entfallen ist oder sie für den Zweck nicht erforderlich sind).

Einsatz des Tools SocialHub.

Wir nutzen zur Unterstützung unserer Social-Media-Kommunikation das Werkzeug SocialHub der maloon GmbH, Schütterlettenweg 4, 85053 Ingolstadt, Deutschland.

Wenn Sie uns über unsere Auftritte in den sozialen Netzwerken mittels Postings oder Nachrichten kontaktieren, werden dabei die über die jeweilige API-Schnittstelle zur Verfügung gestellten Daten (wie z.B. Benutzername, Profiladresse, Inhalt ihrer Nachricht, Datum, Uhrzeit) auf Servern von maloon diese Daten in unserem Auftrag verarbeitet.

Kontaktdaten der maloon GmbH: Tel.: 0841 493 990-0 , E-Mail: hallo@socialhub.io, Website: www.socialhub.io . Die Datenschutzerklärung von Social Hub finden Sie unter: https://socialhub.io/de/recht/datenschutz

ISO 27001-zertifizierte Datensicherheit

ISO/IEC 27001:2013 - das Qualitätssiegel für umfassende und nachhaltige Informationssicherheit bei der WGV.

Jeder Einzelne von uns vertraut privat darauf, dass seine persönlichen Daten von Unternehmen sorgsam und diskret behandelt werden. Das gilt insbesondere im Bereich der Finanzdienstleistungen oder wenn es sich um Gesundheitsdaten handelt. Vertrauen zeigen auch unsere Kunden, wenn Sie uns Auskünfte über ihre Person erteilen. Wir von der WGV wissen um unsere besondere Pflicht, mit den Daten unserer Kunden verantwortungsvoll umzugehen und sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Aus diesem Verständnis heraus haben wir mit dem TÜV Rheinland ein unabhängiges und renommiertes Prüfinstitut beauftragt, unser komplettes Management-System zur Informationssicherheit (ISMS) zu überprüfen. Wir freuen uns über das hervorragende Ergebnis: die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001:2013.

image with artdirection

Zertifizierte Datensicherheit

Die bestehende ISO Zertifizierung wird einmal jährlich durch ein mehrtägiges Audit durch den TÜV überprüft. Alle 3 Jahre findet eine komplette Re-Zertifizierung statt.